Geschäftskonto für das Korrektorat

  Impressum und Kontakt

lektorat.de Infosysteme
Jürgen Busch, Dipl.-Ing.
Burgwedelkamp 17a

D-22457 Hamburg

Consulting:
Redaktionsbüro Merz-Busch

Telefon: 040 - 55 00 79 97
Telefax: 040 - 55 98 39 16
E-Mail: info@lektorat.de

USt-IdNr. DE274977588

  Angebote vor Eröffnung des Kontos als Freiberufler vergleichen

Sind Sie als Korrektor freiberuflich tätig, so benötigen Sie natürlich ein Konto als Freiberufler.

Ehe ein solches eröffnet wird, sollten Sie unbedingt die Konditionen der einzelnen Banken vergleichen.

Denn diese unterscheiden sich zum Teil recht erheblich und so ist es kein Wunder, dass sie das Gefühl haben, bei der einen Bank sehr viel tiefer in die Tasche greifen zu müssen, als bei einer anderen.

Geschäftskonto für das Korrektorat

Die Eröffnung eines Kontos wird von vielen Banken mit einem Bonus belohnt, beispielsweise mit dem „Begrüßungsgeld“ von zum Beispiel 50 Euro. Nun scheint das Angebot verlockend zu sein, allerdings zeigt ein genauerer Blick, dass die Kosten für das eben dieses Konto erheblich sind.

Die Kontoführungsgebühren können nämlich auf das Jahr gesehen eine beträchtliche Summe ausmachen. So fallen bei der einen Bank vielleicht nur drei Euro pro Monat als Gebühr für die Kontoführung an. Bei einer anderen Bank ist es das Doppelte oder die Gebühren schlüsseln sich anders auf.

Es kann sogar sein, dass die Kontoführung selbst kostenlos ist, für die einzelnen Buchungen aber Gebühren anfallen.

Dann wird in der Regel noch unterschieden, ob es sich um beleghafte Buchungen handelt oder um solche, die ohne Beleg ausgeführt werden.

Letztere können selbst am Automaten oder online erledigt werden. Gerade die Onlinekontoführung ist es übrigens, die die Nutzung eines Girokontos häufig günstiger macht. Denn hier haben die Banken kaum einen Aufwand, es muss kein Mitarbeiter zur Bearbeitung gestellt werden. Die Kontoführungsgebühren sind dann in der Regel geringer oder fallen gänzlich weg.

  Vergleich Kosten lohnt sich
Wenn Sie sich mit dem Vergleich der Girokonten befassen, so bedenken Sie auch, dass Sie durchaus einmal Bargeld benötigen werden.

Dann spielen die Kosten eine Rolle, die Ihnen bei der Nutzung eines Automaten einer anderen Bank auferlegt werden. Diese Gebühren unterscheiden sich ebenso von Bank zu Bank.

Für einen eingehenden Vergleich der Kosten, die durch die Nutzung eines Girokontos auf Sie zukommen, ist es also wichtig, dass Sie vorab schon wissen, wofür Sie das Konto nutzen werden, welche Buchungen damit zu erledigen sind und ob das Konto vielleicht auch nur für den bargeldlosen Zahlungsverkehr genutzt werden soll.

Dann spielt es eine Rolle, ob Sie über ein zweites Konto verfügen und ob für die Einrichtung des neuen Kontos die gleiche Bank in Frage kommt.